Ich restauriere und baue Arcade Cabinets nach Kundenwunsch.
Besonders angetan hat es mir dabei das Bartop Cabinet. Mehr dazu könnt Ihr unter “Cabinets” lesen.

Eine kleine Geschichte, wie ich zum Arcade Liebhaber wurde.

Meine Großmutter hat in Barcelona gelebt und wir haben Sie in allen Schulferien besucht. Als kleiner Bub war es inmitten der Großstadt natürlich etwas langweilig und so entdeckte ich an einer Straßenecke einen Laden mit geöffneten Gittertüren, durch die schon aus der Ferne das Leuchten von Automaten zu sehen war. Vor dem Eingang hörte ich die besten Geräusche, die ich bislang gehört hatte – Buuum, Doing, Pang, Wrooor, zzzzZZZZ ……. völlige Reizüberflutung !
Das war 1980, zur besten Zeit an einem der besten Orte, um eine Arcade Hall zu entdecken. Die Kids kamen in Scharen nach Schulschluß hereingeströmt, Schulmappe oben auf’s Cabinet gelegt, Coladose KLACK auf… und  los ging’s.
Im Eingang ein braungebrannter, älterer Mann mit dickem Bauch, Goldkette und Zigarre im Mundwinkel. Er war der Boss mit der Lederumhängetasche voller Wechselgeld. Mit ein paar 25 Pesetas Stücken hatten wir dort unglaublichen Spaß !
Pac Man, Donkey Kong, Frogger, Space Invaders, Dig Dug, Jungle Hunt, Scramble, Asteroids… nur um ein paar zu nennen.
Einfach alle Games, die zu der Zeit aktuell waren standen in mehreren Reihen unter bunter Neonbeleuchtung. Diese unvergessliche Geräuschkulisse, das Blinken und Leuchten der Cabinets kombiniert mit dem Geruch der Geräte, der Popkornmaschine und dem Zigarrenrauch… was ein Trip !!